BEST-PREIS
BUCHEN
Kontakt

Urlaub direkt am Ostseestrand

Die Strandvillen Heringsdorf liegen direkt am Fischerstrand. Um den Sand unter den Füßen zu spüren, müssen Sie noch nicht einmal eine Straße überqueren. Bei geöffnetem Fenster hören Sie das Rauschen des Meeres und vielleicht sehen Sie morgens die Sonne über der Ostsee aufgehen.


Unser gesamtes Team – Rezeption, Restaurant und Housekeeping – wir alle möchten Ihnen einen herrlichen Urlaub ermöglichen. Vielleicht munkelt man bei Ihnen zu Hause, wir Nordlichter und Küstenkinder seien ein wenig schroff zu Fremden. Aber Sie kommen ja nicht als Fremde, Sie  sind unsere Gäste!  Wir heißen Sie persönlich willkommen, wir heizen die Sauna für Sie an, kochen Ihnen einen Tee dazu und  verraten Ihnen unsere Geheimtipps für Ausflüge auf Usedom. Spätestens nach dem ersten Frühstück in unserem Restaurant mit Meerblick und einem ausgiebigen Strandspaziergang sind auch Sie ein Usedomer Küstenkind. Wetten?


„Sonne, Meer und Himmelsbläue, nichts ums Schiff sonst ringsumher! Liebe, Freiheit, Fried´ und Treue! Ei, was willst du denn noch mehr?“

(Anastasius Grün)

Wenn Sie auf unserer Terrasse sitzen, blicken Sie vor sich auf die Ostsee und wissen hinter sich die dicken Mauern, die seit fast 150 Jahren den Gezeiten und der Geschichte trotzen. Das Meer und die Historie  – diese beiden Dinge machen den Charakter der Strandvillen aus. 1859 wurde das erste der Gebäude errichtet. Was seitdem passiert ist, lesen Sie hier.


1859

Die Villa Königsgabe – das kleinste unserer drei Häuser und derzeit in Renovierung befindliches Ferienappartement  – wird errichtet. Es sollte Diakonissen aus Berlin eine Unterkunft  zum Kraft schöpfen sein. Bald können Sie hier die Groote Familien-Villa für bis zu 8 Personen mieten.

Später konnte mit Hilfe von Spenden die Villa Lug ins Meer gebaut werden. Sie hielt 70 Betten für bedürftige Kinder bereit, die hier zu Kräften kommen sollten. Übrigens: Ihre eigenen Urlaubstage  in den Strandvillen stellen Sie sich wahrscheinlich anders vor. Damals hieß es für die Ferienkinder: „Aufstehen der Schwestern um halb 6, der Kinder um 6; gemeinsame Andacht und erstes Frühstück um 7; Baden um 8 (…)“ (siehe Chronik des Hauses).

1909

Als letztes Gebäude wird das heutige Haupthaus eingeweiht: Die Villa Bethanien.
Die drei Gebäude überstehen den ersten und den zweiten Weltkrieg. Noch kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs mussten alle Schwestern aus den damals als Altersheim genutzten Gebäuden fliehen. Für zwei Wochen wurden diese von der Roten Armee eingenommen.

1948

Erst drei Jahre nach Kriegsende konnte der Betrieb der Kinderkuren wieder aufgenommen werden.

1949

Durch die Grenzziehung liegen die Strandvillen nun in Ostdeutschland. Nur noch Schwestern aus der DDR können ihren Urlaub hier problemlos verbringen.

1988

Kurz vor der Wende werden die drei Villen zu einem öffentlichen Erholungsheim – damals noch unter dem Namen Strandvillen Bethanienruh.

2008

Alle drei Häuser werden generalüberholt, die drei Villen sind nun offiziell ein Hotel. Im Haupthaus wird der Saunabereich eingebaut.

2017

Aus den Strandvillen Bethanienruh werden die Strandvillen Heringsdorf – mit altem Team, aber neuem Logo und vielen neuen Ideen.

Ab 2018

Die Generalüberholung von Haus Lug ins Meer wird zum Beginn der Hauptsaison fertiggestellt. Weitere Renovierungen und Erneuerungen  sind im Gange.


Sie sind neugierig, was sich aktuell in den Strandvillen tut?
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! +49 38378 4987-0; info@strandvillenheringsdorf.de


Zimmer am Meer frei?

Prüfen Sie hier, ob es für Ihren Reisezeitraum freie Zimmer gibt und buchen Sie Ihren Ostseeurlaub zum besten Preis.
Natürlichen freuen wir uns auch über Ihren Anruf: +49 38378 4987-0